Bürgergemeinschaft Rott | OFFIZIELLE Hompage


Direkt zum Seiteninhalt

2011

Aktuelles

Aktuelles in 2011

Kranzniederlegung Volkstrauertag 2011

Kranzniederlegung am Volkstrauertag am 16.11.2011 in Hennef-Rott

Wie jedes Jahr gedachten alle Rotter Ortsvereine der Gefallenen und Opfer der Weltkriege.

Nach einem Marsch zum Denkmal wurde anschließend an eine Gedenkrede der Kranz niedergelegt.

Bilder.




Sankt Martin in Rott 2011

Sankt Martin Umzug am 11.11.2011 in Hennef-Rott

Traditionspflege wird bei uns Groß geschrieben: Während mit dem 11.11. immer nur der Beginn der Karnevalssession im Rheinland in Verbindung gebracht wird, fand am Abend dieses 11. Novembers in Rott der Umzug zu Ehren von Sankt Martin statt.

Nach einem kurzen Gottesdienst in der Marienkirche, bei dem Wissenswertes über den heiligen Sankt Martin vorgetragen wurde, sammelte sich die Gemeinde mit Freunden und Gästen aus umliegenden Ortschaften und formierte einen stattlichen Umzug von 320 Teilnehmern. So viele Menschen waren schon lange nicht mehr dabei, aber das gute Wetter, das große vorbereitete Martinsfeuer und die Aussicht auf einen leckeren Stuten zum Abschluß der Veranstaltung ließen viele Mitwirkende kommen.

Der Martinszug, angeführt von Sankt Martin auf einem Pferd, zog sich durch den festlich geschmückten Ort. Die Rotter Bürger haben wie jedes Jahr am Zugweg über Marienstraße, Auf dem Komp, Hermann-Löns-Straße, Zur Hardt, Dambroicher Straße, Ölgartenstraße hin zum Festplatz Kerzen und Laternen aufgestellt. Die Stimmung war durch die Begleitung des Tambourcorps Hennef 1979 e.V. mit der richtigen Musik grandios.

Das riesige Martinsfeuer brannte hoch in den Himmel und erleuchtete den Festplatz auf dem weitere Martinslieder vom Tambourcorps gespielt wurden. Anschließend zogen die Kinder zum Gerätehaus der Bürgergemeinschaft Rott um die Stuten abzuholen. Warmer Kinderpunsch wärmte die Kleinen wieder auf. Für die Eltern gab es Glühwein.

Unter allen Teilnehmern wurden vom Vorsitzenden drei Martinsgänse verlost. Das Fest endete mit dem Versprechen, im kommenden Jahr wieder mit dabei zu sein.

Wir danken den freiwilligen Helfern für das Sammeln der Spenden, den Verkauf der Stuten und Lose sowie für die Absicherung des Zugwegs. Dank auch an die Feuerwehr, den Tambourcorps Hennef 1979 e.V. und Iris als Sankt Martin.

Daß es uns allen viel Spaß gemacht hat, zeigen unsere Bilder.




P:\Vereine\BGRott\Inputs Homepage\Martinsfeuer_Aufbau_2011_11_05\PB050643.JPG
Error File Open Error

Holz sammeln am 05.11.2011 für das Martinsfeuer

Bei schönsten Herbstwetter trafen sich 45 Helfer, um das vom Förster zugewiesene Brennholz für das Martinsfeuer im Wald zu sammeln. Mit Hilfe von zwei Traktoren wurden 4 Anhängerladungen Holz aus dem Wald geholt und fachgerecht auf dem Festplatz an der Ölgartenstraße aufgestellt. Die Helferschar von jung bis alt trug unermüdlich viel Material zusammen, so daß ein stattliches Feuer vorbereitet werden konnte. Dabei war Teamarbeit angesagt: große Bäume mußten vor Ort gesägt und für den Transport vorbereitet werden.

Nur in Kooperation der Helfer konnten große Stämme auf die Anhänger verladen werden. Die Jüngsten sorgen für trockene Reiser, die zum Anzünden verwendet werden. Natürlich wurde beim Arbeiten im Wald auch eine Brotzeit für die Kinder eingelegt. Nach getaner Arbeit wurden auch die großen Helfer mit einem Kuchenbuffet sowie Gulaschsuppe auf dem Kinderspielplatz "belohnt".

Daß es uns allen viel Spaß gemacht hat, zeigen unsere Bilder.




Fußgängerüberweg in Rott

Vor dem Hintergrund, daß die Dambroicher Straße (K40) den Ort Hennef-Rott im Ortskern teilt und hier viel Druchgangsverkehr fließt, hat der Vorstand der Bürgergemeinschaft Rott die Stadt Hennef um die Errichtung eines Fußgängerüberwegs (Zebrastreifen) in der Ortsmitte gebeten. Es kam in der Vergangenheit bereits zu gefährlichen Situationen, in denen Kinder und ältere Mitbürger betroffen waren. Hier müssen wir die Gefahr von Unfällen reduzieren.

Anliegend das Antwortschreiben der Stadt Hennef vom 5. August 2011 mit Richtlinien und Messungen.
Unter Anwendung der Richtlinien wird kein Handlungsbedarf für einen Zebrastreifen gesehen.

Das Thema wird weiter im Kreise der Bürgerinnen und Bürger und im Vorstand diskutiert.

Wir bitten um Ihre Meinungen.


Aufbruch zur Seniorenfahrt 2011

Die Seniorenfahrt 2011


Am 18.06.2011 brachen ca. 80 Rotter Teilnehmer über 60 Jahre mit 2 Bussen zur diesjährigen Seniorenfahrt auf. Seit über 30 Jahren wird diese Veranstaltung von der Bürgergemeinschaft durchgeführt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Nach minutiöser Vorbereitung durch die beiden Vorsitzenden der BG Rott, Wolfgang Hovenbitzer und Herbert Müller fuhren wir dieses Jahr über Lohmar, Schloss Auel und Overath ins Bergische Land. Weiter ging es über die Autobahn 4 nach Olpe, anschließend über Kirchhundem durch das Lennetal nach Schmallenberg und um den Kahlen Asten herum. Ein super Mittagessen wartete dann im „Landhotel Wüllner“ in Altenfeld. Den Höhepunkt bildete die Fahrt unter Tage mit anschließender Führung im „Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck“.

Danach ging es zurück über das Hotel Cafe Restaurant „Kleins Wiese“ nähe Bad Fredeburg, wo man sich noch mal bei Kaffee und Kuchen für die bevorstehende Rückfahrt durch den Naturpark Rothaargebirge stärkte.
In Gleierbrück bezog man noch frische und geräucherte Forellen vom „Sauerländer Anglerglück“ und weiter ging es dann über Lennestadt und Olpe zurück nach Rott.
Schön das Sie dabei gewesen sind.


Teamarbeit beim Umwelttag 2011

Hennef schwingt den Besen am 9.4.2011

Unter dem Motto „Hennef schwingt den Besen 2011“ sind alle Bürgerinnen und Bürger, alle Vereine, Institutionen und Interessengemeinschaften zum zehnten Mal aufgerufen, an einer gemeinsamen Säuberungsaktion im gesamten Stadtgebiet teilzunehmen. Diese Aktion findet am Samstag, 9.4.2011 in der Zeit von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr in Rott statt.

Wir würden uns freuen, wenn viele an dieser Aktion teilnehmen würden, findet sie doch zu unser aller Wohl statt. Denn wer hat sich noch nicht über achtlos weggeworfene Abfälle geärgert? Es muss Müll gesammelt und entsorgt werden. Wir hoffen, dass durch diese jährlich wiederholte Aktion auch das Bewusstsein für das Thema „Saubere Stadt“ gesteigert wird. Wir treffen uns um 10.00 Uhr am alten Feuerwehrgerätehaus in der Ölgartenstraße. Nach getaner Arbeit werden wir uns in Söven bei der Feuerwehr mit einem Imbiß, Kölsch und nichtalkoholischen Getränken stärken.

Daß es uns allen viel Spaß gemacht hat, zeigen unsere Bilder.



Ehrennadel für Peter Quentemeyer

Verleihung der Verdienstnadel der Heimatvereine und Ehrung von Peter Quentemeyer auf der Jahreshauptversammlung der Bürgergemeinschaft Rott e.V. am 28.1.2011

Bürgermeister Pipke, der Vorsitzende der Heimatvereine Keuenhof und der 1. Vorsitzende der BGRott Hovenbitzer danken Peter Quentemeyer für seine fast 50-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in verschiedenen Vereinen in Rott und ehren ihn mit der Verleihung der Verdienstnadel der Heimatvereine. Die Laudatio hält K.H. Kümpel.


Laudatio
Nach 25 Jahren Vorstandsarbeit als 2. Vorsitzender und Beisitzer wird sich unser Vereinsmitglied Peter auf dieser Mitgliederversammlung nicht mehr in den Vorstand wählen lassen. 25 Jahre Vorstandsarbeit sind eine sehr lange Zeit, die Herzblut und Aufopferung für den ehrenamtlichen Einsatz zeigen. Dieses Ehrenamt hat er bis heute mit großem Engagement wahrgenommen. Nach einer so langen Zeit ist der Wunsch nach Ruhe mehr als verständlich. Es ist uns daher ein Anliegen, Peter für diese Arbeit durch eine offizielle Verabschiedung zu ehren.

Peter Quentemeyer ist ein Ur-Rotter und setzte sich schon früh für die Belange des Dorfes und der Ortsvereine ein. So war er in der Jugend im Junggesellenverein aktiv wie er auch seit über 40 Jahren Mitglied des TV Rott ist. Davon war er 30 Jahre Platzkassierer, 10 Jahre Mannschaftsbetreuer und 8 Jahre 2. Vorsitzender. Auch war er an vielen Aktivitäten zur Verschönerung des Sportplatzgeländes maßgeblich beteiligt.


Von großem Nutzen für die Gemeinschaft war, dass er nach Abschluß der Schule in Rott eine erfolgreiche Lehre als Zimmermann absolvierte.

In den Vorstandssitzungen hat er so gut wie nie gefehlt. Seinen Worten folgten immer Taten. Manchmal konnte er sich in etwas verbeißen und sich auch sehr aufregen. Aber nachtragend war er nie und es konnte kurzum wieder weiter gemacht werden wie immer.

Peter Quentemeyer war für die Bürgergemeinschaft Rott immer eine feste Bank und ein zuverlässiger Helfer, wenn es darum ging, die verschiedensten Aktivitäten der BG, wie z.B. Umwelttag, Kinderfest, Martinszug (Holzsammeln und Anzünden des Feuers), Volkstrauertag und Seniorenfest, tatkräftig zu unterstützen. Nicht zu vergessen sein Fahnentragen bei festlichen Anlässen für den Gemischten Chor Rott.

Die Pflege und Verschönerung des Dorfes und seiner Umgebung (Ruhebänke) sowie des Kinderspielplatzes, des Dorfplatzes und des Ehrenmals waren ihm immer ein besonderes Anliegen, für das er sich sehr einsetzte. Besonders bei der Errichtung der Schutzhütte auf dem Kinderspielplatz konnten wir von seinen Erfahrungen als Holzfachmann profitieren. Als 1999 der Kinderspielplatz erweitert wurde, lagen vielen Arbeiten maßgeblich in seinen Händen.

Altersbedingt wird er sich aus dem aktiven Teil der BG zurückziehen. Die Bürgergemeinschaft Rott verliert in ihm ein sehr engagiertes Vorstandsmitglied, das allen als Vorbild der Hilfsbereitschaft dienen sollte.

Lieber Peter, wir danken Dir an dieser Stelle herzlich für Deine langjährige engagierte und erfolgreiche Mitarbeit im Vorstand, zum Wohle des gesamten Vereins und wünschen Dir für die Zukunft alles Gute.

Hier zu den Bilder
n.



Vorstand der Bürgergemeinschaft Rott e.V. 2011

Vorstand der Bürgergemeinschaft Rott e.V.

Auf der Mitgliederversammlung am 28.1.2011 wurde der Vorstand einstimmig bei Enthaltung der betroffenen Personen gewählt:

1. Vorsitzender

 

Wolfgang Hovenbitzer

2. Vorsitzender

 

Herbert Müller

Geschäftsführer

 

Roland Südmersen

Schriftführerin

 

Marlene Pütz

Kassierer

 

Wolfgang Vanmarcke

Beisitzer

 

Herbert Bergmann

   

Franz Josef Erdmann

   

Hans Peter Funken

   

Jens Janke

   

Herbert Thomas

   

Hans Wilberg





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü