Rueckblick 2016 - Bürgergemeinschaft Rott e.V.

Menue
Menue
Menue
Menue
Direkt zum Seiteninhalt

Jahresrückblick 2016


Dieses Jahr traf sich der Vorstand insgesamt 8-mal zwecks Vorbereitung der Aktionen.
Los ging es am 12.03. mit dem Umwelttag „Hennef schwingt den Besen". Zusammen mit den Vorstandsmitgliedern trafen sich einige Rotter Mitbürger beim Gerätehaus, durchkämmten die Dorfstraßen nach achtlos entsorgtem Müll und ließen die Veranstaltung in der Feuerwache Söven ausklingen. Diesmal bereiteten einige unserer Vorstandsfrauen das Essen, der Bürgerverein Söven stellte die Getränke.

• Die Vorbereitung des 6. Maifestes forderte wieder den gesamten Vorstand nebst der Damen-KG Grün-Weiß. Auch ein Maibaum konnte abends wieder gesetzt werden, so dass das Fest pünktlich starten konnte. Für die musikalische Unterhaltung am Abend konnten wir wieder auf unseren Vorsitzenden zählen und zum leiblichen Wohl trug, wie schon so häufig, die Damen-KG mit Reibekuchen bei. Erstmals kam dabei auch unser feuerfestes Grillzelt zum Einsatz. Vielen lieben Dank an alle Helfer bei Vor- und Nachbereitung, sowie für ihren Einsatz am Abend. Ein Fazit dieses Tages, das wir in unserem anschließenden Sitzungsprotokoll festgehalten haben: Die Würstchen waren zu kurz fürs Geld.  

• Die „Fahrt ins Blaue" führte die 50 Teilnehmer am 11.06. zunächst durch den Westerwald, Richtung Limburg in den schönen Taunus. Der Feldberg war so überlaufen, dass wir nur kurz Halt machten, um dann die Fahrt in Richtung Freilichtmuseum Hessenpark fortzusetzen. Zwischendurch wurde zu Mittag gegessen in dem Restaurant Zur Saalburg. Damit waren wir gestärkt für die Führung im Museum, die uns die zahlreichen historischen Häuser aus vielen Regionen Hessens etwas näher bringen sollte. Weiter gings darauf in die Residenzstadt Weilburg a.d. Lahn, wo wir im Hotel Weilburger Hof Kaffee und leckeren Erdbeerkuchen zu uns nehmen konnten.
• Die tropischen Höchsttemperaturen zum Kinderfest am 27.08. hielten vielleicht einige Rotter Mitbürger davon ab, ins Freie zu gehen. Trotzdem wurde den Kindern wieder ein bunter und spannender Nachmittag bereitet. Die Wasserspiele kamen natürlich diesmal besonders gut an, wogegen das Kinder-schminken durch Kathrin Hertgens aufgrund der Hitze nur ersatzweise stattfinden konnte. Die Jugendgruppe der Feuerwehr des Löschzuges Söven war auch wieder mit dabei und fuhr Kinder wie Eltern mit ihrem Löschfahrzeug durch das Dorf. Vielen Dank auch für die mitgebrachten Kuchen, wo das Sacken in diesen Tagen bestimmt nicht so viel Spaß gemacht hat.  

• Holz fürs Martinsfeuer sammelten wir am 22.10. Herbert Thomas und Wolfgang Hovenbitzer stellten die Trecker, mit denen die diesmal wirklich zahlreichen Helfer in den Wald zum Sammeln fuhren. Danach war das Holz auch schnell aufgestellt, so dass mehr Zeit für das anschließende Essen und die Getränke blieb, das durch einige unserer Vorstandsfrauen dankenswerter Weise wieder zubereitet wurde.  

• Zu etwa dieser Zeit begann auch der Markenverkauf für die Stuten zum Martinszug am 04.11. Dieses Mal konnten wir 500 Stück bestellen, das war Rekord. Und auch die Spenden an die Gemeinschaftskasse konnten sich sehen lassen, vielen lieben Dank dafür. Abends nach dem Kindergottesdienst wurde der Zug wieder angeführt durch Iris Gockel-Böhner als St. Martin und zog mit musikalischer Unterhaltung durch den Tambourcorps Oelinghofen, durch Marienstraße, Im Großen Garten, Dambroicher Str., Zur Geistinger Mark, Ackerehen, Eichkuhle und die Ölgartenstraße zum Festplatz. Vor dem alten Gerätehaus fand man sich anschließend bei Kinderpunsch und Glühwein ein. Dabei wurden die Stuten ausgegeben, die Martinsgans-Gewinner ermittelt und die Sieger des Luftballon-Wettbewerbes vom Kinderfest beschenkt.  
Und währenddessen, aber leicht zu vergessen, überwachten die Herren Hosper, Quentemeyer und Schiffmann das ordnungsgemäße Abbrennen des Feuers, auch dafür sage ich nochmal danke.  

• An Volkstrauertag, dem 13.11., wurde nach der Kirche wieder ein Kranz, unter Beteiligung der Damen-KG und des TV Rott, am Ehrenmal niedergelegt.  

• Am 24. und 25. November setzten und schmückten wir den Weihnachtsbaum, der diesmal im Dorf bei Familie Sander geschlagen werden konnte, vorm Haus Pickenhan. Das Fällen und Setzen dieses seit langem schönsten und größten Baumes war nur mit Hilfe von Herrn Richrath und seinem Traktor möglich. Vielen Dank dafür und ebenfalls an die Familie Noll, die wieder für 2 Monate den Strom für seine Beleuchtung spendet.
Daraufhin startete das Advendsfest am 26.11., wieder mit Beteiligung der Grün­Weißen, Herrn Strötgen, Pastor Lahr und der Gesangsgruppe Kaspari verstärkt durch  
den MGV Söven. Durch Vermittlung unseres Vorsitzenden Herbert Müller konnte Berthold Klein engagiert werden, der uns mit Weihnachtsliedern und Gitarre unterhielt. Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Wallau übernahm wieder mit unseren Vorsitzenden die Ehrung der Ältesten.  
Vielen Dank für die leckeren gespendeten Kuchen und an Familie Noll für die Spende des Weihnachtsbaumes und unseren Vorstandsfrauen für die Dekoration der Tische.  

• Außer bei unseren vorgenannten und regelmäßig stattfindenden Terminen konnten wir dieses Jahr auch wieder beim Kirchweihfest am 3.7., dem 110jährigen, helfen.  
Zwei Wochen davor, am 18.06., tauschten wir den Sand auf dem Kinderspielplatz und renovierten den Turm unter Beteiligung von Vorstands- und Vereinsmitgliedern. Schließlich soll er weiterhin die Kontrolle durch die Stadt ohne große Beanstandungen passieren, was aber wohl hauptsächlich auf die gute pflege durch Hans Wilberg zurückzuführen ist.  
Für den Wiederaufbau des Umkleidegebäudes auf dem Sportplatz spendeten wir 250,-€ und einige Vorstandsmitglieder packten mit an.  
Die neuen Dorfbegrüßungsschilder entstanden nach einer Idee von und unter künstlerischer Gestaltung durch unser Vorstandsmitglied Herbert Thomas. Vereinsmitglieder anderer Dörfer erkundigten sich schon danach.  
Außerdem hat Herr Strötgen, in Zusammenarbeit mit dem Vorstand und Herrn Steinringer, eine Informationstafel über unser Dorf entworfen und anfertigen lassen. Den Schaukasten, dessen Finanzierung durch die zweckgebundene Übertragung des Auflösungs-Kassenbestandes von „De Kass" an die BG Rott geregelt war, konnten wir noch im Dezember auf dem, von Farn. Hauser so schön gepflegten Dorfplatz einsetzen. Ein weiterer Schaukasten über die Fossilienlagerstätte Rott steht übrigens im Rathaus zu Hennef. Der Name unseres Ortes ist Paläontologen weltweit ein Begriff. Als Fossilienlagerstätte werden nur Fundorte bezeichnet, wo entweder besonders viele oder außergewöhnlich gut erhaltene Versteinerungen gefunden werden.  
In Rott ist beides der Fall.  
Und auch die bereits seit 2015 gleich neben dem Schaukasten befindliche Gedenksäule wurde mit dem Messingschild zum Gedenken der in der NS-Zeit verschleppten Rotter Familien jüdischen Glaubens vervollständigt. Damit fand die bereits vor einigen Jahren hier in der Versammlung von Paul Jülich angeregte Diskussion einen guten Abschluss.  

• Des Weiteren konnte der Vorstand anlässlich langjähriger Ehejubiläen seine Glückwünsche aussprechen und Geschenke an seine Mitglieder übergeben; und zwar zur jeweils Goldenen Hochzeit der Eheleute Ötter und der Eheleute Vanmarcke.  
Zur Diamantenen Hochzeit der Eheleute Neuhöfer beteiligten sich Vorstandsmitglieder außerdem beim Kranz binden.
  
Im Jahr 2017 planen wir folgende Termine:  
- ,,Hennef schwingt den Besen" am 25. März, - Maifest am 30.04.,  
- Die Fahrt ins Blaue im Mai J Juni,  
- Ein Kinderfest am 09.09., - Holz sammeln fürs Martinsfeuer am 21.10.,  
- Martinszug am 03.11., - Volkstrauertag ist diesmal am 19.11.,  
- Das Adventsfest im Haus Pickenhan am 25.11 . und  
- die nächste Jahreshauptversammlung ist für den 19.01.2018 geplant.

• Meinen Dank noch mal an alle freiwilligen Helfer und Mitstreiter, die Kassenprüfer und an das Vorstandsteam.  

Roland Südmersen Geschäftsführer





Zurück zum Seiteninhalt