BGR1

Menue
Menue
Menue
Menue
Direkt zum Seiteninhalt



Der
Erste Rotter Garagenflohmarkt
findet statt!  

Im September kann das große Räumen in den Rotter Kellern losgehen. Es gingen genug Anmeldungen ein, d.h. der Garagenflohmarkt findet statt.
Aus diesem Grund ist auch die Anmeldefrist aufgehoben und wer möchte, kann sich noch anmelden.


.
.

Flohmarkt-CHAT
4 Kommentare

Brigitte Winterscheid - BG Rott
2019-07-11 09:23:09
Guten Tag Herr Wilberg,

sind Sie bitte so nett und melden sich über das Formular (s.o.) an.
Dann hätten wir die notwendigen Daten von Ihnen.

Vielen lieben Dank und einen schönen Tag noch.
Brigitte Winterscheid
(Bürgergemeinschaft Rott)
Rainer wilberg
2019-07-08 21:54:38
Guten abend wir würden gerne teilnehmen an dem Flohmarkt
Münster
2019-07-08 18:16:44
Leider muß ich die Zusage zum Garagenflohmarkt wegen eines wichtigen privaten Termins wieder absagen.
Herzliche Grüße
Alijama Münster
Münster
2019-07-08 09:25:51
Hiermit melden wir uns für den Garagenflohmarkt an.
Herzliche Grüße
A. Und H. Münster
Schönblick 9


So 22. September 2019

das Datum sollten Sie sich in den Kalender schreiben !   Dann findet der  

Erste Rotter Garagenflohmarkt

statt.


Jeder Rotter Bürger kann am 22.09.2019 auf seinem Privatgründstück einen Stand aufbauen und etwas verkaufen.
Die  Teilnahmebedingungen gestalten sich wie folgt:

  1. Die Anmeldung kann hier auf der Homepage über das Anmeldeformular
    als Email an flohmarkt@buergergemeinschaft-rott.de
    der unterschriebenen Abschnitt (siehe Brief) wird bei Stefan Dicty, Selbachstraße 4a eingeworfen
  2. Die Teilnahmegebühr je Stand beträgt 5,- € sowie eine Kuchenspende am Veranstaltungstag. Der Betrag ist zahlbar sofort bei Anmeldung auf das Konto der Bürgergemeinschaft Rott e.V. (Verwendungszweck: Flohmarkt) oder bei Abgabe der Anmeldung (gerne Abschnitt und Geld im beschrifteten Umschlag einwerfen).
  3. Der Anmeldeschluß ist aufgehoben. Da der Garagenflohmarkt stattfindet kann sich auch jetzt noch jederzeit angemeldet werden.
  4. Öffentliche Flächen dürfen nicht genutzt werden. Alle Straßen und Gehwege müssen freigehalten werden.
  5. Gewerbliche Stände und der Verkauf von ausschließlich Neuwaren ist nicht zulässig.
  6. Jede Art von Unrat wird von den Teilnehmern selbst beseitigt.
.
.
.
.
Tagesfahrt "Fahrt ins Blaue"
im Juni 2019
.


Hennef-Rott am Samstagmorgen - „Fahrt ins Blaue“. Morgens um 08:00 Uhr setzte sich ein Bus mit Rotter Bürger-Innen vom Dorfplatz aus in Bewegung. Die Tagesfahrt war ausgebucht, das Wetter wurde perfekt bestellt und die Fahrt war auch in diesem Jahr wieder sehr schön. Bestens organisiert und kommentiert durch Wolfgang Hovenbitzer, 1. Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Rott e.V. und seiner Frau Ilse Hovenbitzer fuhr der Bus Richtung Eifel. Von dort aus ging es nach Euskirchen, Blankenheim und Richtung Nürburgring an die Maare. In Schalkenmehren wurde zu Mittag gegessen. Anschließend fuhr der Bus mit der munteren Gesellschaft ins Moseltal nach Cochem, wo die Bürgergemeinschaft den Rotter Bürger-Innen eine Stunde „Schiffsfahrt mit Sonnenschein“ spendierte. Der ein oder andere hat sich dort einen Sonnenbrand geholt. Nach der Schiffsfahrt ging es weiter die Mosel runter nach Alken, wo es im Burg-Café Kaffee, Kuchen und erfrischende Eiscreme gab, die bei den Temperaturen besonders guttat. Um 17:00 Uhr ging es dann wieder Richtung Heimat, wo der Bus um ca. 18:00 Uhr hielt.


.
.

Am 30.06.2019 eroberten unsere kleinen Rotter Mitbürger den Hennefer Kletterpark
Am Sonntag, 30. Juni 2019 hatten wir für unsere Rotter Kids einen tollen Programmpunkt anzubieten. Wir haben uns um 10.45 Uhr mit den angemeldeten Kindern und Jugendlichen im Kletterwald Hennef getroffen und dort ging es zügig mit der Einweisung los. Hier wurde zunächst gezeigt, wie der Sicherungsgurt angelegt wird, auch der Umgang mit den Sicherungskarabinern wurde genauer unter die Lupe genommen. Schon starteten alle Kids samt den 3 Betreuern - bestehend aus Vorstandsmitgliedern der Bürgergemeinschaft - auf dem kleinen Einstiegspfad. Weitere 3 Vorstandsmitglieder (das sogenannte Bodenpersonal) standen für Rat und Tat unten auf dem Boden zur Verfügung, schnitten erfrischende Wassermelone oder gaben den Kids Motivation, sollte ein Kind bei einer möglichen Höhenangst nicht weiter klettern wollen... Nun hieß es für die insgesamt 3 Stunden, alle Baumwipfelpfade zu erkunden. Mit ausgesprochen viel Spaß und Freude wurde geklettert, Seilrutschen herabgerutscht, Hindernisse überwunden und reichlich Teamarbeit geleistet.
Gegen 14.30 Uhr machten sich alle Kids schwer begeistert wieder auf den Heimweg.


.
.
.
.

"Hennef summt"


Die Stadt Hennef und die Agenda 21 loben den Gartenwettbewerb "Hennef summt" aus.
Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine in der Stadt Hennef (Sieg) e.V., die am 16. Mai 2019 in Dambroich stattfand, sprach der Leiter des Umweltamtes, Herr Oppermann, über den Gartenwettbewerb. Bewertet wird die zur Verfügung stehende Nahrung und der Lebensraum für Insekten, Strukturreichtum, Gestaltung und Nachhaltigkeit der Gartenanlage. Abschließend fotografiert man seine Blumenwiese und reicht das Bild bei der Stadtverwaltung ein. Mit den Bildern wird eine Ausstellung zur Darstellung der Gärten veröffentlicht. Wenn das keine schöne Motivation ist, seinen Garten farbenfroh und bienenfreundlich zu gestalten. Nähere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

Das Insektensterben, von dem vor allem Wildbienen und andere Fluginsekten betroffen sind, beschäftigt nicht nur die Politiker unserer Stadt Hennef. Jeder hat in der Schule gelernt, daß Bienen über 90 % aller Blütenpflanzen bestäuben. Und dazu gehört auch, daß es ohne diese fleißigen kleinen Insekten weder Äpfel, Nüsse, Kirschen und ..... die Liste ist endlos lang .... geben würde. Seit 1990 hat sich der Bestand der Artenvielfalt um 75 % reduziert. Das ist erschreckend. Aber auch wir als Bürger-Innen können etwas tun.
Unterstützend könnte man sogenannte Bienenhotels als Nisthilfe aufhängen. Man sieht es schon vereinzelt an den Häusern. Das sind Holz- oder Betonblöcke mit Bohrlöchern, in denen Wildbienen in Ruhe nisten können.



.
.
.
.
Zurück zum Seiteninhalt