BGR1

Menue
Menue
Menue
Menue
Direkt zum Seiteninhalt
Tagesfahrt "Fahrt ins Blaue"

Die Einladungen, mit denen Sie sich auch anmelden können, wurden bereits verteilt.

Am 15. Juni 2019 startet wieder ein Bus in Richtung "Nirgendwo" oder anders: das Ausflugsziel wird Ihnen erst verraten, wenn Sie im Bus sitzen und die Bustüren gut verschlossen sind.
Geplant und organisiert durch unseren 1. Vorsitzenden Wolfgang Hovenbitzer waren unsere "Fahrten ins Blaue" bisher immer ein großer Erfolg. Freuen Sie sich und lassen Sie sich auch in diesem Jahr wieder überraschen.

Rechts auf das Bild klicken und Sie gelangen zur Einladung.


.
.

Radeln für ein gutes Klima

Die Stadt Hennef nimmt vom 25. Mai bis 14. Juni 2019 am diesjährigen  Stadtradeln teil.
Alle, die in der Stadt Hennef wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen können beim Stadtradeln mitmachen. Informationen und Anmeldungen unter:
www.stadtradeln.de/rhein-sieg-kreis


.
.
.
.

"Hennef summt"

Die Stadt Hennef und die Agenda 21 loben den Gartenwettbewerb "Hennef summt" aus.
Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine in der Stadt Hennef (Sieg) e.V., die am 16. Mai 2019 in Dambroich stattfand, sprach der Leiter des Umweltamtes, Herr Oppermann, über den Gartenwettbewerb. Bewertet wird die zur Verfügung stehende Nahrung und der Lebensraum für Insekten, Strukturreichtum, Gestaltung und Nachhaltigkeit der Gartenanlage. Abschließend fotografiert man seine Blumenwiese und reicht das Bild bei der Stadtverwaltung ein. Mit den Bildern wird eine Ausstellung zur Darstellung der Gärten veröffentlicht. Wenn das keine schöne Motivation ist, seinen Garten farbenfroh und bienenfreundlich zu gestalten. Nähere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

Das Insektensterben, von dem vor allem Wildbienen und andere Fluginsekten betroffen sind, beschäftigt nicht nur die Politiker unserer Stadt Hennef. Jeder hat in der Schule gelernt, daß Bienen über 90 % aller Blütenpflanzen bestäuben. Und dazu gehört auch, daß es ohne diese fleißigen kleinen Insekten weder Äpfel, Nüsse, Kirschen und ..... die Liste ist endlos lang .... geben würde. Seit 1990 hat sich der Bestand der Artenvielfalt um 75 % reduziert. Das ist erschreckend. Aber auch wir als Bürger-Innen können etwas tun.
Unterstützend könnte man sogenannte Bienenhotels als Nisthilfe aufhängen. Man sieht es schon vereinzelt an den Häusern. Das sind Holz- oder Betonblöcke mit Bohrlöchern, in denen Wildbienen in Ruhe nisten können.



.
.

Ein Dorf-Flohmarkt in Rott?
  

M a i f e s t   2 0 1 9
  
Richtig schön war´s ...
auf unserem diesjährigen Maifest. Das Wetter spielte mit und so war das von der Bürgergemeinschaft Rott e.V. organisierte Fest sehr gut besucht. Die Grillmeister Björn Bergmann und Markus Peil sorgten mit Steaks, Würstchen und Pommes für das leibliche Wohl während die Damen KG grün-weiß ihre berühmten Reibekuchen backten. Unser DJ Wolfgang Hovenbitzer hatte immer einen lustigen Spruch auf den Lippen und auch, wenn die Anlage eine zeitlang streikte, tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Festzelt und um das Festzelt herum wurde geredet, gelacht und getanzt. Kurzum, unser Festplatz wurde in einen heiter-fröhlichen Ort verwandelt. Das Highlight war die Ehrung unseres langjährigen Vorstandsmitgliedes a.D. Herbert Müller. Dazu unten mehr.

Sehr lobenswert ist, daß so viele Helfer anwesend waren.
Dafür ein herzliches Dankeschön
Ihrer Bürgergemeinschaft.

Von Links nach Rechts: Wolfgang Hovenbitzer, Walter Keuenhof, Hildegard und Herbert Müller, Klaus Pipke und Dr. Reinhard Hauf
Das Highlight des Maifestes war die Ehrung unseres langjährigen 2. Vorsitzenden Herbert Müller. Der Bürgermeister der Stadt Hennef, Klaus Pipke und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine der Stadt Hennef e.V., Walter Keuenhof, überreichten Herbert Müller die Heimatnadel. Auch der Kirchenvorstand, vertreten durch den Geschäftsführenden Vorsitzenden Dr. Reinhard Hauf gratulierte Herrn Müller zu seiner Ehrung. Der Vorstand der Bürgergemeinschaft bedankt sich recht herzlich bei Herbert Müller für 23 Jahre Vorstandsarbeit als 2. Vorsitzender. Er trat 1989 in die BG Rott ein, wurde 1996 in den Vorstand gewählt und gehört der Bürgergemeinschaft weiterhin als Mitglied an. Herbert Müller war für die Bürgergemeinschaft Rott immer eine feste Bank und ein zuverlässiger Helfer, wenn es darum ging, die verschiedensten Aktivitäten der BG tatkräftig zu unterstützen.
Nicht zu vergessen ist seine Idee, die Flüchtlingshilfe der Stadt Hennef finanziell zu unterstützen. Seinem Vorschlag folgend wurde beim Martinsumzug zu einer Spendenaktion aufgerufen, woran sich die Rotter Bürger großzügig beteiligten, sodaß ein erheblicher Betrag der Flüchtlingshilfe übergeben werden konnte. An dieser Stelle auch recht herzlichen Dank an seine Frau Hildegard, die ihrem Mann die Zeit gönnte, sich in der Bürgergemeinschaft einzubringen. Sie selber war immer bei Veranstaltungen aktiv mit ganzem Herzen bei der Sache und hat uns unterstützt.

Lieber Herbert, wir danken Dir auch an dieser Stelle herzlich für Deine langjährige engagierte und erfolgreiche Mitarbeit im Vorstand zum Wohle des gesamten Vereins, wünschen Dir und Deiner Familie für die Zukunft alles Gute und hoffen, daß Du uns noch lange mit Deinen Ideen zur Seite stehst.



.
.
.
.


Zurück zum Seiteninhalt