BGR1

Menue
Menue
Menue
Menue
Direkt zum Seiteninhalt
.
.
.
.


So 22. September 2019

das Datum sollten Sie sich in den Kalender schreiben !
Zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr findet der  

Erste Rotter Garagenflohmarkt

statt.
Organisiert wird der Flohmarkt von der Bürgergemeinschaft Rott e.V. in Zusammenarbeit mit Rotter Bürger-Innen, die sich sehr engagiert in einem Orga-Team mit einbringen. Zentraler Treffpunkt, wo Sie mit Informationen versorgt werden und sich mit Kaffee und Kuchen den Sonntag versüßen können, ist der Dorfplatz. Anhand einer Skizze flanieren Sie dann durch das schöne Dorf und halten Ausschau nach Schnäppchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und netten Gesprächen in entspannter Atmosphäre.





Flohmarkt-CHAT
4 Kommentare

Brigitte Winterscheid / BG
2019-08-27 19:50:55
Hallo liebe Sonja,
ich gehöre nicht zum „Orga-Team“, höre mich aber mal um, bei wem Du Dich melden kannst.
Liebe Grüße, Brigitte
Sonja Schöntauf
2019-08-26 14:14:12
Hallo Brigitte, ich kann leider nicht zur Vorbesprechung am 4.9. kommen. Könnte ich Dich hinterher anrufen und mich informieren? Liebe Grüße, Sonja
Brigitte Winterscheid/BG Rott
2019-08-15 20:18:47
Das ist sehr schade Klaus Michael. Ich werde es weitergeben.
LG Brigitte Winterscheid
klaus michael
2019-08-15 16:52:01
Kann nun leider doch nicht am Flohmarkt teilnehmen.
LG, K.Michael
.
.
.
.
Der Vorstand der Bürgergemeinschaft Rott gratuliert auch hier nochmal recht herzlich unserem Jubelpaar.
Der 1. Vorsitzdende der BG, Wolfgang Hovenbitzer und seine Frau Ilse feierten Anfang August Ihre


Goldene Hochzeit.

Am 4. Oktober 2019 feiert das ganze Dorf mit.
Sich kümmern, tatkräftig anpacken und für das Wohl des Dorfes sorgen - so kennen wir Euch
und wünschen Euch weiterhin alles Gute für Eure gemeinsame Zukunft.
.
.
.
.

"Hennef summt"


Die Stadt Hennef und die Agenda 21 loben den Gartenwettbewerb "Hennef summt" aus.
Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine in der Stadt Hennef (Sieg) e.V., die am 16. Mai 2019 in Dambroich stattfand, sprach der Leiter des Umweltamtes, Herr Oppermann, über den Gartenwettbewerb. Bewertet wird die zur Verfügung stehende Nahrung und der Lebensraum für Insekten, Strukturreichtum, Gestaltung und Nachhaltigkeit der Gartenanlage. Abschließend fotografiert man seine Blumenwiese und reicht das Bild bei der Stadtverwaltung ein. Mit den Bildern wird eine Ausstellung zur Darstellung der Gärten veröffentlicht. Wenn das keine schöne Motivation ist, seinen Garten farbenfroh und bienenfreundlich zu gestalten. Nähere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

Das Insektensterben, von dem vor allem Wildbienen und andere Fluginsekten betroffen sind, beschäftigt nicht nur die Politiker unserer Stadt Hennef. Jeder hat in der Schule gelernt, daß Bienen über 90 % aller Blütenpflanzen bestäuben. Und dazu gehört auch, daß es ohne diese fleißigen kleinen Insekten weder Äpfel, Nüsse, Kirschen und ..... die Liste ist endlos lang .... geben würde. Seit 1990 hat sich der Bestand der Artenvielfalt um 75 % reduziert. Das ist erschreckend. Aber auch wir als Bürger-Innen können etwas tun.
Unterstützend könnte man sogenannte Bienenhotels als Nisthilfe aufhängen. Man sieht es schon vereinzelt an den Häusern. Das sind Holz- oder Betonblöcke mit Bohrlöchern, in denen Wildbienen in Ruhe nisten können.



.
.
.
.
Zurück zum Seiteninhalt